Schule neu denken – Lern- und Raumkonzepte der Zukunft

Via bildungsklick

„Dialog - Lernräume mit Zukunft“ hieß die erste Veranstaltung der „Hohenloher Academy“ am 22. September 2016 in Kooperation mit der aim/Heilbronn. In den Räumen der von der Dieter Schwarz Stiftung initiierten Akademie für Innovative Bildung und Management diskutierten Referenten und Teilnehmer aus Wissenschaft, Lehre und Architektur wesentliche Ansätze für Raum- und Lernkonzepte der Zukunft.

Digitalisierung belastet Familienleben und Gesundheit

Via heise online

Eine Studie der Universität St. Gallen legt dar, dass die zunehmende Digitalisierung unter anderem zu Erschöpfung und Einschlafschwierigkeiten beitragen kann. Bundesarbeitsministerin Nahles rät aber davon ab, in eine Angststarre zu verfallen.

Didacta unterstützt Initiative Digitaler Bildungspakt

Via didacta

Der Didacta Verband ist Partner der bundesweiten Initiative Digitaler Bildungspakt. Damit setzen wir uns aktiv für eine breite gesellschaftliche Debatte darüber ein, wie Bildung in Deutschland zukünftig aussehen sollte.

Auf digitaler-bildungspakt.de/blog/ lesen Sie wöchentlich aktuelle Artikel von Lehrern, Eltern und Vertretern aus Verbänden, Wirtschaft und Politik, die das Thema digitale Bildung in Deutschland aus verschiedenen Perspektiven beleuchten. Aktuell liefert Sven Weickert (Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg) mit dem Titel "Ausbildung digital aufladen" einen spannenden Einblick in die Fragestellung, wie die Digitalisierung der Arbeit die Anforderungen an die moderne Aus- und Weiterbildung verändert.

Gestalten auch Sie die Zukunft der digitalen Bildung mit und beteiligen Sie sich an der Debatte: http://digitaler-bildungspakt.de/blog/.

eGovernment MONITOR 2016: Nutzung bleibt gering

Via kommune21

Laut dem diesjährigen eGovernment MONITOR steigt zwar die E-Government-Nutzung in Deutschland, die Online-Ausweisfunktion sowie De-Mail bleiben aber unbeliebt. Ein weiteres Ergebnis: Der Bildungsgrad entscheidet über die Nutzung digitaler Verwaltungsangebote.

Schulversuch Tablets am Gymnasium startet mit vier Pilotschulen

Via Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Ministerin Eisenmann: Die Chancen der Digitalisierung nutzen und Schülerinnen und Schülern beim Lernen unterstützen.     Im Rahmen eines Schulversuchs erprobt das Kultusministerium ab diesem Schuljahr den Einsatz von Tablets im Unterricht an allgemein bildenden Gymnasien. Für die Pilotphase hat das Kultusministerium insgesamt vier Gymnasien aus jeweils einem der vier Regierungsbezirke ausgewählt. „Wir wollen die Chancen der Digitalisierung nutzen und herausfinden, wie Schülerinnen und Schüler mit Tablets beim Lernen unterstützt werden können“, sagt Kultusministerin Dr. ...

DStGB: Nadelöhr Breitband-Ausbau

Via kommune21

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund fordert alle Beteiligten dazu auf, den flächendeckenden Breitband-Ausbau voranzutreiben. Auch sollten Projekte unterstützt werden, die Chancen der Digitalisierung im ländlichen Raum erproben.